Willkommen bei Elbeblech

Ein kurzes Portrait

Will man sein Ensemble mit einem gewissen Abstand beschreiben, fragt man am besten andere:

Die "begnadeten Instrumentalisten" (Kieler Nachrichten) bieten "ein lebendiges Hörvergnügen" (Ems-Zeitung) und "Blasmusik in aller Differenziertheit" (Badische Zeitung). Die "exzellente Technik" (Neue Osnabrücker Zeitung) ist ein "Beweis für die außergewöhnliche Klasse des Ensembles" (www.klassik.com). Das Ensemble interpretiert "musikalisch tiefgründig" (SR2 Kulturradio), "kraftvoll, überzeugend und dabei so frisch und leicht" (clarino.print), mit "unbändiger Freude am Musizieren" (Gandersheimer Kreisblatt), dass es "eine Ohren- und Augenweide" (Rheinische Post) ist. "Elbeblech kann strahlen und protzen ebenso wie schnörkellos und delikat spielen." (Das Orchester) "Herausragend auch das Klangerlebnis" (Kölnische Rundschau), eben ein "Konzert der Extraklasse" (Nassauische Neue Presse).

Und so ist es das größte Anliegen von Elbeblech, jenseits von Melodie und Harmonie, von Technik und Perfektion, von Dynamik und Fingerfertigkeit jedem Werk seine Atmosphäre und seinen Charakter zu geben und dadurch den Zuhörer in seinem Innersten zu berühren.

Elbeblech ist bei Facebook und bei MySpace. Die eigenen Bearbeitungen und Auftragskompositionen sind als Noten beim Blechpresse Musikverlag erhältlich. Dort gibt es auch die CDs, die ferner in den gängigen Portalen zum Download angeboten werden, z.B. bei iTunes (So gut wie Bach und Anhörn!).